user_mobilelogo

Bilder aus der Toskana  abseits der Touristenwege

Reiseerinnerungen

Damit wenigstend gelegentlich die Bilder die bei den verschiedensten Gelegenheiten entstanden sind, angesehen werden können, habe ich hier diese Fotos eingestellt. Auf das jeweilige kleine Bild (Thumbnail) geklickt, wird es vergrößert, dort kann man dann auch durch das Album blättern.

Meine schöne Toskana Sept. 2018

Die Schönheit und die Vielfalt der Landschaft mit wenigen Fotos zu beschreiben, ist nicht möglich. Bei meiner letzten Reise habe ich absichtlich die Zentren der Touristik wie Florenz, Pisa, Lucca, Siena, Arezzo, San Gimignano und andere von Touristen überlaufene Zentren ausgelassen.

Als ich vor etwa 40 Jahren zum ersten Mal die Toskana besuchte, hatte ich das große Glück Menschen kennen zu lernen, die mir mit großer Gastfreundschaft ihre schöne Heimat zeigten. In diesen langen Jahren wuchsen daraus eine tiefe Freundschaft und eine Verbundenheit zu diesem wunderschönen Land. Viele Reisen in den vergangenen Jahren brachten mich zu vielen historisch wichtigen Plätzen, ich lernte viel über die Geschichte, die Kunst und Landschaften.
Im September 2018 plante ich wieder eine Reise in die Toskana, ich wollte noch einmal einige schöne, mir in Erinnerung gebliebene Orte aufsuchen und abseits der ausgetretenen Touristenpfade weitere Schönheiten entdecken.
Dazu kam mir zu Hilfe, dass  ich eine Webseite fand, die mit großer Hingabe und Liebe zur eigenen Heimat von Sandro Fabrizi  betrieben wird. Er schreibt unter anderem über sein „Blog“:
Cerco di raccontare quello che vedo e fotografo con occhi diversi, con gli occhi curiosi di un viaggiatore e non dare mai niente per scontato perché ho imparato che spesso quello che per me può essere normale, non lo è per chi arriva da un altro paese.“  (Ich versuche zu erzählen, was ich sehe und fotografiere mit anderen Augen, mit den neugierigen Augen eines Reisenden und nehme nie etwas als selbstverständlich hin, weil ich gelernt habe, dass für mich oft was normal ist, nicht für diejenigen, die aus einem anderen Land kommen. ")


Mit Erlaubnis von Sandro empfehle ich seinen Blog: https://www.lamiabellatoscana.it